Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Am 18. Oktober eröffnen wir das Fest für Richard Wagner mit dem Symposium in der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Der genaue Ablauf steht nunmehr fest:

 

 

Richard Wagner: Musikalische Gestik – gestische Musik

Wissenschaftliches Symposium

18. Oktober 2013, Hannover

Hochschule für Musik, Theater und Medien, Emmichplatz 1, Hannover

Hörsaal 202

in Zusammenarbeit mit dem Richard Wagner-Verband Hannover

 

9:30h               Begrüßung

10:00-10:30h  Prof. Dr. Ruth Müller-Lindenberg, Hannover: „Wagner und das Problem des Gestischen – ein brauchbarer Ansatz für die Musiktheaterforschung?

 

11h - 11:30h   Kaffeepause

11:30h-12:00h Prof. Dr. Tobias Janz, Hamburg: „Rienzi-Gesten“

12:30h-13:00h Prof. Dr. Arne Stollberg, Basel: „Schreiten – Schwimmen – Schweben. Wagners kinetische Formdramaturgie“

 

13:30 – 14:30h Mittagspause

14:30h-15:00h Prof. Dr. Christian Thorau, Potsdam: „Gestische Attraktionspunkte in der Inszenierungsgeschichte des 'Ring des Nibelungen'

15:30h-16:00h Prof. Dr. Ariane Jeßulat, Würzburg: „Geste und „Kunstregelbau“ - Wagners dramatischer Kontrapunkt“

 

16:30-17:00h Kaffeepause

17:00h-17:30h Dr. Richard Klein, Freiburg: Paul Bekkers „physiognomische“ Überlegungen zum Antisemitismus in Wagners Werk

18:00-18:30h Snack

18:30h-19:30h Tannhäuser „Hallenarie“ - szenische Arbeit und Diskussion
Prof. Hans-Peter Lehmann, mit den Studierenden Mareike Bielenberg (Sopran) und Maxime Perrin (Klavier)

 

Seien Sie alle herzlich zu den Vorträgen eingeladen!!!!

  • RWVWebLogo.jpg
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.