Dr. Catrin Kuhlmann

Seit wann sind Sie Mitglied im Richard-Wagner-Verband Hannover?

Januar 2013.

Bitte erzählen Sie etwas von sich (Tätigkeiten, Hobbies, Aktivitäten):

Ich bin studierte Germanistin und Anglistin. Im Herbst 2019 sind wir als Familie von Hannover nach Münster gezogen, wo ich nun als Texterin, Redakteurin und Kommunikationsberaterin selbständig bin. Wir gehen aber davon aus, dass wir früher oder später wieder nach Hannover zurückkommen werden. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Literatur und Kunst, vor allem zeitgenössischer. Unser Hund sorgt für viel frische Luft, und zwischendurch nerve ich meinen Sohn (17), dass er mal das Handy weglegen und sich um seine Abiturvorbereitung kümmern soll.

Welche Kompositionen Wagners schätzen sie in besonderer Weise?

Es fällt mir schwer, einige Kompositionen besonders hervorzuheben. Ich habe nach vielen Konzert- und Opernbesuchen für mich die Erkenntnis gewonnen, dass es vor allem das Herzblut und die Leidenschaft der Musikerinnen und Musiker ist, die eine Aufführung besonders machen. Die tollste Oper kann langweilig und uninspiriert heruntergespielt werden, und unerfahrene Nachwuchsmusiker können mitreißende Lieder darbieten. So habe ich bei einigen Stipendiatenkonzerten des RWV zum Teil mehr Spaß gehabt als in manchen (Wagner-)Opern in Starbesetzung, für deren Karten ich ein kleines Vermögen ausgegeben habe.

Gibt es Wagner-Aufführungen, die Ihnen besonders gut in Erinnerung sind und wenn ja, welche (wo, wann, warum)?

Was Wagner betrifft, war ich lange eher zurückhaltend. Ich habe ihn mir zwar immer gerne ausschnittsweise angehört (wer verfällt nicht zuallererst der Tannhäuser-Ouvertüre…?), aber ich habe in jungen Jahren drei, vier furchtbar anstrengende Aufführungen miterlebt, und dann ist da ja immer noch die fragwürdige politische Implikation bei Wagner... Im Jahr 2009 änderte sich das schlagartig. Mein Bruder, ein glühender Wagner-Fan quasi von Geburt an, hat mich in Barrie Koskys Ring in Hannover geschleppt. Danach hatte sich eine Menge für mich verändert, und ich habe begonnen, mich mit Richard Wagner auseinanderzusetzen.

Welche Komponisten und welche Musik schätzen Sie noch?

Generell lege ich am liebsten ein Klavierkonzert bzw. Klaviermusik ein. Ich schätze Martha Argerich als Pianistin sehr. Ich verfolge zudem seit vielen Jahren den musikalischen Werdegang von Igor Levit, dessen Album Life in Dauerschleife bei uns läuft und dessen politisches Engagement ich sehr bewundere und befürworte. Außerdem erkenne ich die Einspielung des Fünften Klavierkonzerts von Beethoven mit Maurizio Pollini und den Berliner Philharmonikern unter Claudio Abbado nach spätestens zehn Takten.

Back to Top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.